29.06.2015 12:06
SK Rapid II, Regionalliga

Ehrung für Ahmed Ildiz

Ahmed Ildiz wechselte im Oktober 2009 von Red Star Penzing zum SK Rapid. Damit schlug er nur einige Jahre später den selben Weg ein, wie schon sein fünf Jahre älterer Bruder (2001) Muhammed Ildiz zuvor. Auch dieser durchlief den grün-weißen Nachwuchs und machte im selben Jahr den Schritt in den Profikader (2009) von Rapid. Und auch der Jüngere der beiden Ildiz-Brüder ist auf einem sehr guten Weg und bestreitet heuer seine zweite Saison in der Regionalliga Ost. Seine Trefferqualitäten stellte der 18-Jährigen erstmals so richtig in der Saison 2013/14 in der U18-Akademiemannschaft unter Beweis, wo er es als Mittelfeldspieler auf respektable 14 Ligatore schaffte und damit den zweiten Platz in der Torschützenliste besetzte. Mit dieser Leistung war Ahmed der erfolgreichste türkischstämmige Torschütze des Jahrgangs 1996 in ganz Europa.Willi Schuldes, Sportlicher Leiter SK Rapid II: "Ahmed ist ein sehr guter und technisch versierter Spieler, der neben seiner Schusskraft über eine ausgezeichnete Übersicht verfügt. Wenn er weiter hart an sich arbeitet, bin ich davon überzeugt, dass er in die Fußstapfen seines älteren Bruders treten kann. Diese Auszeichnung sollte auch zugleich Ansporn für die kommende Saison sein."Ahmed Ildiz: "Zuallererst möchte ich mich recht herzlich bei Özgür Dobruca für diesen tollen Pokal bedanken. So eine Auszeichnung bekommt man nicht alle Tage zugesprochen, daher ist es etwas ganz Besonderes für mich, worüber ich mich sehr freue. Es ist eine schöne Rückmeldung darüber, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ich werde auch jetzt weiterhin intensiv an mir arbeiten und meine Bestes, um meine Ziele zu erreichen."Die Internetplattform www.yetenekliturkfutbolcu.de.tl hat es sich zum Ziel gesetzt, junge talentierte Spieler mit türkischen Wurzeln, die außerhalb der Türkei spielen, zu beobachten und der Öffentlichkeit näher zu bringen.In einem Schreiben an den SK Rapid heißt es: "Wir haben uns vor einigen Jahren entschieden, die erfolgreichsten Torschützen in den jeweiligen Jahrgängen zu ehren. Hierbei teilen wir die Talente nach den verschiedenen Jahrgängen auf und ehren diejenigen mit einem Pokal/einer Trophäe, die in ihrem Jahrgang die meisten Tore geschossen haben. Dabei wird natürlich berücksichtigt, dass die in die Bewertung aufgenommenen Spieler ihr Können in einer relativ hohen Spielklasse unter Beweis stellen. Bei Juniorenspielern werden nur die Spieler berücksichtigt, die in den jeweils höchsten Divisionen spielen. Neben in Deutschland ausgebildeten Spieler, kommen für uns auch Spieler in Frage, die in Holland, Belgien, Frankreich, England, Österreich, der Schweiz, Italien, Spanien, Dänemark, Schweden und Australien ausgebildet werden."Auch wir möchten unserem Spieler recht herzlich zu dieser Auszeichnung gratulieren und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg!(cw)