17.07.2016 14:08
Profis, Ivan Mocinic

Neuzugang: Ivan Mocinic ist Rapidler!

Ivan Mocinic (links) bei einem Spiel von Rijeka gegen Stuttgart.

Die Suche nach einer weiteren "Nummer 6" ist erfolgreich beendet. Der SK Rapid konnte sich mit HNK Rijeka auf den Transfer des 23jährigen Mittelfeldspielers Ivan Mocinic, der bei seinem bisherigen Verein noch unter Vertrag stand, einigen. Der mehrfache kroatische Nachwuchteamspieler, der 2015 auch zu seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft (bei einem 3:1-Auswärtssieg gegen Russland spielte er von Beginn, Anm.) kam, unterschreibt bei Rapid einen Vertrag bis inklusive der Saison 2019/20!

Andreas Müller, Geschäftsführer Sport: "Wir haben Ivan Mocinic über Monate hinweg beobachtet und sind restlos überzeugt von seinen Qualitäten. Er gilt im großen Fußball-Land Kroatien als einer der hoffnungsvollsten Spieler auf der defensiven Mittelfeldposition, die er zudem recht kreativ auslegt. Er ist nicht nur stark im Verteidigen, sondern auch im Umschalten und Einleiten in die Offensive. Nur eine Verletzung verhinderte vor zwei Jahren eine Teilnahme bei der WM 2014, er hat sicherlich gute Chancen, mit starken Leistungen bei uns wieder in den elitären Kreis des Nationalteams zurückkehren wird. Die Verhandlungen mit Rijeka waren hart, aber fair und umso mehr freue ich mich, dass wir einen Spieler seiner Qualität für gleich vier Jahre und ohne jegliche Ausstiegsklauseln an uns binden konnten."

Auch Trainer Mike Büskens freut sich über den Neuzugang: "Es ist sehr erfreulich, dass sich ein Spieler wie Ivan Mocinic ganz klar deklariert hat, unbedingt zu Rapid wechseln zu wollen. Mit ihm steigt die Qualität unseres Kaders weiter, gerade im defensiven Mittelfeld sind wir nun hervorragend besetzt, neben ihm haben wir auf dieser Position mit Srdjan Grahovac und Stefan Schwab zwei sehr starke und arrivierte Spieler und wird Philipp Malicsek, der derzeit für das österreichische U19-Nationalteam bei der EURO im Einsatz ist, nachdrängen."

Ivan Mocinic wird bereits Anfang kommender Woche zu seinen neuen Teamkollegen stoßen und so wie Arnor Ingvi Traustason am Donnerstag bei der Pressekonferenz vor dem ersten Bundesligaheimspiel der Saison auch offiziell vorgestellt.

Willkommen bei Rapid!