31.08.2017 08:45
Profis

Thanos Petsos kehrt leihweise nach Hütteldorf zurück

Willkommen zurück beim SK Rapid, Thanos Petsos!

Thanos wird die Nummer 55 tragen.

Viel Erfolg Thanos!

Von 2013 bis 2016 spielte der heute 26-jährige Thanos Petsos im defensiven Mittelfeld des SK Rapid und war ein absoluter Schlüsselspieler jener Mannschaft, die dreimal in Folge Vizemeister in der Bundesliga war und sich zudem zweimal in drei Jahren für die Gruppenphase der UEFA Europa League (mit dem Highlight Gruppensieger im Herbst 2015) qualifizieren konnte. Im vergangenen Sommer wechselte der Deutsch-Grieche, der es in seiner Rapid-Ära auch zu drei Einsätzen im griechischen Nationalteam brachte (sein Debüt feierte er bereits 2011, daher insgesamt vierfacher Teamspieler Anm.), im besten Einvernehmen zum SV Werder Bremen. Bei den Norddeutschen kam Petsos allerdings im Herbst ebenso wie beim Fulham FC im Frühjahr zu wenig Spielpraxis. Beim Londoner Traditionsklub war Petsos im Frühjahr auf Leihbasis engagiert, bei den Grün-Weißen aus der Hansestadt hat er noch einen Vertrag bis 2019.

In der kommenden Spielzeit wird Thanos Petsos aber wieder für den SK Rapid seine Fußballschuhe schnüren. Der SK Rapid und der SV Werder Bremen einigten sich über einen Leihvertrag bis Sommer 2018 mit einer Kaufoption.

Geschäftsführer Sport Fredy Bickel erläutert die Beweggründe des Transfers: "Thanos Petsos hat über Jahre hinweg seine Qualitäten im zentralen Mittelfeld beim SK Rapid unter Beweis gestellt. Durch die Verletzung von Philipp Malicsek und die ungeahnt lange Dauer bis zur vollständigen Einsatzfähigkeit in der Profimannschaft von Ivan Mocinic besteht auf dieser Position ein gewisser Handlungsbedarf. Petsos bringt alle Voraussetzungen mit, diese Rolle zu übernehmen, zudem konnten wir uns mit ihm und Werder Bremen auf sehr vernünftige Rahmenbedingungen einigen. So er bei uns bis zum Ende der Saison herausragende Leistungen abliefert, besteht die Möglichkeit auf eine fixe Verpflichtung.

Generell ist unser Mann für die Zukunft auf der 6er-Position aber Dejan Ljubicic, der zuletzt eine hervorragende Talentprobe gegen den LASK ablieferte. Vorgesehen ist, dass er Mitte nächster Woche zu Wiener Neustadt zurückkehrt. Aufgrund der Kooperationsspieler-Vereinbarung, die wir mit den Niederösterreichern haben, können wir Ljubicic aber jederzeit zurückbeordern."

Thanos Petsos, der für den SK Rapid in drei Saisonen bereits 101 Pflichtspiele (7 Tore) bestritten hat, absolvierte bereits erfolgreich die sportmedizinischen Tests, bekommt die Rückennummer 55 und ist ab der kommenden Runde einsatzberechtigt. Über seine Rückkehr sagte er in einer ersten Stellungnahme: "Es ist toll, wieder beim SK Rapid zurück zu sein. Ich kenne hier noch viele Leute und habe zahlreiche schöne Momente erlebt, an die ich ab sofort anschließen möchte. Ich will auf dem Platz alles geben und zeigen, dass man mir hier zurecht erneut das Vertrauen schenkt!"