20.12.2018 12:03
Verein, Profis

Vertrag mit Mario Sonnleitner verlängert!

Die Mannschaft des SK Rapid befindet sich bereits in der Winterpause, eine Vertragsverlängerung gibt es aber vor Weihnachten noch zu vermelden: So wurde der mit Saisonende auslaufende Kontrakt von Innenverteidiger Mario Sonnleitner bis Sommer 2021 verlängert!

Im Sommer 2010 kam der damals noch 22jährige Steirer Mario Sonnleitner als frischgebackener ÖFB-Cupsieger vom SK Sturm nach Hütteldorf. Eigentlich galt der gebürtige Vorauer als "Roter", beim GAK schaffe er es über den Nachwuchs in die Profimannschaft und debütierte dort als 18jähriger in der Bundesliga bei einem 2:0-Heimsieg gegen Schwarz-Weiß Bregenz im Arnold-Schwarzenegger-Stadion, das mittlerweile bereits zweimal umbenannt wurde. Sein erstes Tor gelang ihm an gleicher Stelle, knapp nach seinem 19. Geburtstag leitete er im Oktober 2005 einen 2:0-Derbysieg der Athletiker mit dem 1:0 ein. Für den GAK, der später aus wirtschaftlichen Gründen zwangsabsteigen musste, absolvierte "Sonni" immerhin 49 Pflichtspiele, darunter auch seine ersten beiden von mittlerweile beeindruckenden 72 Europacup-Partien (zwei Tore, darunter jenes beim legendären grün-weißen 3:2-Auswärtssieg beim Aston Villa FC anno 2010).

Beim SK Sturm, zu dem er im Sommer 2007 wechselte, bestritt er immerhin in drei Saisonen weitere 108 Pflichtspiele und erzielte dabei drei Treffer. Beim Cup-Titel 2010 gegen den SC Wiener Neustadt spielte er vor 28.000 Zuschauern im Klagenfurter Wörthersee-Stadion durch und dockte wenige Wochen später beim SK Rapid an.

Dort blieb ihm leider (bislang) ein Titel verwehrt, trotzdem wurde Mario Sonnleitner mittlerweile zu einer grün-weißen Institution. Schließlich ist er ein Spieler, der einfach zum Verein passt. Bodenständig, ehrlich und immer mit vollem Einsatz bei der Sache. Einer, der sich auch in schlechten Zeiten nie versteckt, stets am und abseits des Platzes seinen Mann stellt und in guten Zeiten für einige legendäre Sager in Interviews sorgt, unvergessen sicher seine Einschätzung des bereits oben erwähnten 3:2-Sieges im Villa Park zu Birmingham, den er als "europäische Weltklasse" bezeichnete.

Fredy Bickel meint zur Vertragsverlängerung: "Seit ich hier tätig sein darf, hat sich Mario Sonnleitner jeden Tag als absoluter Vorzeigeprofi präsentiert. Seine Mentalität und sein Charakter sind überragend, zudem ist er auch sportlich für uns ein wichtiger Bestandteil. Er identifiziert sich absolut mit dem Verein, geht voran und hat in dieser Saison sogar echte Torjägerqualitäten entwickelt. Mario ist ein echtes Vorbild und in Absprache mit unserem Cheftrainer Didi Kühbauer haben wir uns daher dazu entschlossen, ihn länger an den Klub zu binden. Obwohl er fast 500 Pflichtspiele auf dem Profi-Level in den Beinen hat, ist er topfit und bei Vertragsende noch keine 35 Jahre alt. Wir sind uns zudem einig, dass er nach seiner aktiven Karriere dem Klub erhalten bleiben soll", so der grün-weiße Geschäftsführer Sport.

Mario Sonnleitner, der in der laufenden Saison bemerkenswerte fünf Pflichtspieltreffer erzielen konnte (zwei im UEL-Playoff gegen FCSB und drei in der Liga), sagt: "Ich bin sehr stolz, weiter die grün-weißen Farben tragen zu dürfen. Ich habe mit dem SK Rapid schon sehr viel erlebt, bin zu einem echten Erz-Rapidler geworden. Ich freue mich sehr auf die kommenden Aufgaben und werde alles geben, dazu beizutragen, dass wir rasch wieder erfolgreich sind. Ich möchte das mir gegebene Vertrauen, für das ich mich bei der sportlichen Leitung um Fredy Bickel und Trainer Dietmar Kühbauer bedanken möchte, mit guten Leistungen zurückgeben. Mein oberstes Ziel bleibt es, mit Rapid einen Titel feiern zu können", so der 32jährige Steirer, der bereits 321 Pflichtspiele für den SK Rapid bestritten hat, abschließend!

Die bisherigen Einsätze von Mario Sonnleitner für den SK Rapid gliedern sich wie folgt auf:

Bundesliga: 241 Spiele / 20 Tore
Europacup: 43 Spiele / 3 Tore
ÖFB-Cup: 26 Spiele / 2 Tore

Die Rekordspieler des SK Rapid:

540 Spiele: Steffen HOFMANN (2002 - 2005; 2006 - 2018)
527 Spiele: Peter SCHÖTTEL (1986 - 2001)
495 Spiele: Reinhard KIENAST (1978 - 1992)
486 Spiele: Michael KONSEL (1985 - 1997)
449 Spiele: Hans KRANKL (1971; 1972 - 1978; 1981 - 1985)

432 Spiele: Rudi FLÖGEL (1958 - 1972)
410 Spiele: Heribert WEBER (1978 - 1989)
394 Spiele: Gerhard HANAPPI (1950 - 1965)
360 Spiele: Herbert FEURER (1976 - 1989), Paul HALLA (1953 - 1965)
348 Spiele: Johann PREGESBAUER (1975 - 1986)

334 Spiele: Walter GLECHNER (1958 - 1971)
331 Spiele: Karl BRAUNEDER (1982 - 1991; 1992 - 1994)
330 Spiele: Kurt GARGER (1979 - 1988; 1994)
326 Spiele: Werner WALZER (1969 - 1979)
324 Spiele: Robert DIENST (1948 - 1962), Josef HÖLTL (1955 - 1967)

323 Spiele: Alfred KÖRNER (1942 - 1959)
322 Spiele: Egon PAJENK (1970 - 1979)
321 Spiele: Mario SONNLEITNER (seit 2010)
319 Spiele: Franz BINDER (1930 - 1949)
304 Spiele: Franz WAGNER (1930 - 1949)

weiters (Spieler, die in den letzten 20 Jahren für Rapid gespielt haben):

298 Spiele: Helge PAYER (2001 - 2012)
273 Spiele: Markus KATZER (2004 - 2013)
269 Spiele: Michael HATZ (1990 - 2001)
261 Spiele: Rene WAGNER (1996 - 2004)
252 Spiele: Stefan KULOVITS (2002 - 2013)

 

RAPID TV

Die grün-weiße Videoplattform präsentiert von IMMOunited - jetzt Rapid schauen!

TICKETS

Jetzt online Karten sichern!

FANSHOP

Jetzt bequem online einkaufen!

WHATSAPP

Jetzt zu unserem kostenlosen Service - den SK Rapid Whatsapp News - anmelden!

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 7 +28 21
2. LASK 7 +8 16
3. Wolfsberger AC 7 +11 15
4. SK Rapid 7 +6 13
5. SK Sturm Graz 7 +3 12
6. TSV Hartberg 7 0 11
7. WSG Tirol 7 -3 8
8. SCR Altach 7 0 7
9. SV Mattersburg 7 -12 6
10. FK Austria Wien 7 -6 5
11. SKN St. Pölten 7 -16 5
12. FC Admira 7 -19 1

Unser Leitbild