11.05.2019 10:24
Profis, Bundesliga, Wacker Innsbruck, Vorbericht

"Die Sinne schärfen und wachsam sein!"

Alle Infos zur Jahreskarte 2019/20 findet ihr unter skrapid.at/abo201920!

"Es ist die große Chance, uns nach vorne abzusichern und die restlichen Spiele entsprechend vorauszuplanen", weiß nicht nur unser Geschäftsführer Sport Fredy Bickel. Drei Partien sind in der Qualifikationsgruppe noch zu absolvieren, und Rapid plant mit vier Punkten Vorsprung auf Mattersburg, diesen zu festigen und im besten Fall noch weiter auszubauen. Gegen Wacker Innsbruck (Anpfiff: 17:00 Uhr, live auf SKY und im SK Rapid-Ticker) sind am Samstag jedenfalls wieder drei Punkte klar auf unserer Agenda: "In erster Linie müssen wir unsere Aufgaben erledigen, alles Weitere steht in den Sternen", so Trainer Didi Kühbauer, der unsere Mannschaft bei den "Chancen entschlossener vor dem Tor sehen will, daran müssen wir arbeiten." Zu kräftezehrend waren die Spielverläufe der letzten Begegnungen, bei der Admira (4:3) und gegen Hartberg (3:4). "Durch die Gegentore, vor allem bei den Standards, sind wir immer wieder ins Wanken gekommen. Wir haben diese Spiele aber gut analysiert und besprochen", führt unser Siegtorschütze von der Südstadt, Christopher Dibon an.

Gegen unseren jetzigen Gegner Wacker Innsbruck soll das Ganze nun stabiler ablaufen - wie etwa vor einigen Wochen im Hinspiel am Tivoli, wo Rapid mit 2:0 gewann. "Hier haben wir aber auch viele Chancen liegen gelassen", so Innenverteidiger Dibon: "Wir haben damals klar und verdient gewonnen. Seither hat sich Innsbruck wieder etwas erfangen, nichtsdestotrotz wollen wir die drei Punkte in Hütteldorf lassen." 14.500 Karten waren bis Freitag abgesetzt, in die Rolle des Zuschauers muss auch Andrei Ivan schlüpfen, der nach seiner Auswechslung in der Südstadt verletzt fehlt. Ansonsten kann das Trainerteam aus dem Vollen schöpfen und "einmal mehr muss ich genau schauen, wer zum Zug kommen wird", so Didi Kühbauer.

 

Im Griff behalten: Rapid will Wacker Innsbruck auch im Rückspiel dominieren.

Klar jedenfalls soll sein, dass aus der Abgeklärtheit und der Souveränität im Match heraus das Mittel zum Erfolg gefunden werden soll. Didi Kühbauer schließt angesichts der letzten Partien somit treffend mit: "Es ist uns allen lieber, wenn wir spektakuläre Spiele auf Dauer im Fernsehen sehen - und wir von der ersten Minute an unsere Leistung bringen, damit wir in Ruhe zum Sieg kommen." Eben so, wie es vor einigen Wochen in Innsbruck bereits gelungen ist.

30. Runde:
SK Rapid - Wacker Innsbruck
Samstag, 11. Mai
Anpfiff: 17:00 Uhr

Links: Vorschau zum Spiel | Karten-VVK zu den nächsten Partien | Unser neues Abo 2019/20

(gub)

 

Stimmen vor der Partie

Umfrage

Alle Umfragen

Gelingt unserer Mannschaft am Samstag (Ankick 17:00 Uhr) ein Heimsieg gegen Wacker Innsbruck??

Anzahl der Stimmen: 487
Ja, die drei Punkte bleiben in Hütteldorf!
95%
Nein, es gibt ein Remis.
2%
Nein, leider setzt es eine Heimniederlage.
2%
 

Die Pressekonferenz in voller Länge

 

RAPID TV

Die grün-weiße Videoplattform präsentiert von IMMOunited - jetzt Rapid schauen!

Termine

Alle News

Testspiel: SK Rapid II - FavAC

Trainingszentrum Allianz Stadion
 2019-07-19  18:30

UNIQA ÖFB Cup, 1. Runde: SV Allerheiligen - SK Rapid

Allerheiligen
 2019-07-21  17:15

Testspiel: SK Rapid II - First Vienna

West 1
 2019-07-23  18:00

Testspiel: SC Zwettl - SK Rapid II

Sportanlage Schrattenthal
 2019-07-26  18:45

1. Runde: SK Rapid - RB Salzburg

Allianz Stadion
 2019-07-26  20:45

TICKETS

Jetzt online Karten sichern!

FANSHOP

Jetzt bequem online einkaufen!

WHATSAPP

Jetzt zu unserem kostenlosen Service - den SK Rapid Whatsapp News - anmelden!

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
0. SCR Altach 0 0 0
0. FC Admira 0 0 0
0. RB Salzburg 0 0 0
0. FK Austria Wien 0 0 0
0. LASK 0 0 0
0. Wolfsberger AC 0 0 0
0. SK Sturm Graz 0 0 0
0. SK Rapid 0 0 0
0. SV Mattersburg 0 0 0
0. TSV Hartberg 0 0 0
0. WSG Tirol 0 0 0
0. SKN St. Pölten 0 0 0

Unser Leitbild