08.07.2016 21:51
Profis, ÖFB-Samsung-Cup, Spielbericht

Ohne Probleme: Cup-Aufstieg gegen Karabakh

Fersler und drin: Joelinton mit dem Debüttor!

Die erste Runde im ÖFB-Samsung-Cup wurde durch die Eröffnung des Allianz Stadions für uns um eine Woche vorverlegt. Und das Losglück wollte es, dass es uns für das Auswärtsspiel nicht allzu sehr in die Ferne verschlug: Von Hütteldorf aus ging es per Mannschaftsbus rund 25 Minuten entfernt nach Hernals, wo wir am Wiener Sportclub-Platz auf FC Karabakh aus Wien trafen. Gegen den Aufsteiger in die Wiener Liga und amtierenden TOTO-Cup-Sieger startete Rapid mit zwei Debütanten: Christoph Schösswendter in der Innenverteidigung und Joelinton im Angriff traten erstmals im grün-weißen Dress auf.

Der Gastgeber, eigentlich selbst auch Gast am heutigen Tag, trat sehr offensiv auf - somit ergaben sich gleich von Beginn weg immer wieder Möglichkeiten für uns. Die besten: Louis Schaub versuchte es mit einem Heber (4.), bei Joelintons Kopfball war nur ein Verteidiger im Weg, der den Ball abblockte (6.). Nachdem der Anfangselan der Gegner, bei denen mit Christian Thonhofer ein Ex-Rapidler durchspielte, abgeschwächt war, drehte Rapid noch eine Stufe höher. Und kam zur verdienten Führung: Scharfe Hereingabe von Pavelic, Joelinton drückte den Ball elegant mit der Ferse über die Linie – 1:0 (22.)! Aus unserer Dominanz ergaben sich aber bis zur Pause nur noch zwei konkrete Möglichkeiten: Joelinton hatte seinen zweiten Treffer auf dem Fuß (42.), ein Schwab-Schuss zog drüber (44.).

 

Die Tore vom 3:1 in der ersten Runde des ÖFB-Samsung-Cup

Unverändert kam unsere Mannschaft aus der Kabine und spielte nun auf die Tribüne mit unseren rund 2000, sehr stimmgewaltigen Fans. Das 2:0 war nur eine Frage der Zeit und stellte sich rasch ein: Zuerst vergab noch unser brasilianischer Stürmer per Kopf (50.), dann besorgte aber der Kapitän höchstselbst das 2:0. Schobesberger spitzelte den Ball in den Lauf von Steffen Hofmann, der aus kurzer Distanz abschloss (52.)! Unzweifelhaft: Die Partie war vorzeitig entschieden, denn der Gegner igelte sich nur noch ein, und Rapid ließ das Leder rollen. Nachdem Stefan Schwab zunächst mit einem Volley-Versuch noch Pech hatte, traf auch er ein paar Minuten später, als er eine Murg-Ecke ins Netz beförderte – 3:0 (67.). Viele weitere Chancen stellten sich in der Folge noch ein, etwa, als Joelinton knapp vorbeisetzte, oder Murgs zentraler Schuss vom Goalie noch weggefaustet werden konnte. In der Schlussminute gelang dem Gegner aus einem Konter zwar noch das 1:3 – Rapids Sieg war aber nie in Gefahr gewesen. Am Ende stand: Der verdiente Aufstieg und ein gelungener Start in die neue Saison!

ÖFB-Samsung-Cup, 1. Runde:
FC Karabakh Wien - SK Rapid 1:3 (0:1)
Wiener Sportclub-Platz, 4000 Zuschauer
Torfolge: 0:1 Joelinton (22.), 0:2 S. Hofmann (52.), 0:3 Schwab (67.), 1:3 Kara (90.);

SK Rapid spielte mit: Strebinger; Pavelic (80. Auer), Schösswendter, Dibon, Schrammel; Grahovac, Schwab; Schaub, S. Hofmann (64. Murg), Schobesberger; Joelinton (73. Jelic);

(gub)

 

Die Stimmen zum Spiel

 
 

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Instagram

Folge uns auf Snapchat

Folge uns auf YouTube