06.12.2017 12:17
eBundesliga, Finale, Studio 44, SK Rapid

Den ersten eBundesliga-Titel im Visier

Am Freitag, den 8. Dezember, öffnet das Studio 44 seine Türen und versammelt alle Bundesligisten aus dem Oberhaus unter einem Dach. Anlass ist das erste eBundesliga-Finale für das sich auch der grün-weiße eSports-Kader seit Wochen intensiv vorbereitet und wo am Ende des Tages eine Siegermannschaft sowie ein Einzelsieger den Titel „1. eBundesliga Meister“ für sich beanspruchen kann. Zudem spielen sich die Mannschaften, die je aus einem siebenköpfigen Team (davon zwei Ersatzspieler) bestehen, nicht nur Ruhm und Ehre aus, sondern zocken auch um insgesamt 15.000 Euro an Preisgeld. Die Tickets für die Final-Veranstaltung sind bereits seit einigen Tagen vergriffen, jedoch stehen diverse Livestreams, Liveeinstiege von ORF und W24 (geben wir zeitgerecht bekannt) sowie unsere Social Media-Kanälen für aktuellen Content zur Verfügung – für Spannung ist somit im Vorfeld schon gesorgt!

Der Finaltag wird gleich auf drei Plattformen gezeigt: auf Twitch, bei Sky und ORF. In voller Länge und mit allen Runden wird das Finale auf Twitch gezeigt. Sky Sport Austria begleitet das eBundesliga-Finale ganztägig via Facebook-Live und meldet sich regelmäßigen mit Updates und Eindrücken aus dem Studio 44 in Wien. Im TV überträgt ORF Sport+ die beiden entscheidenden Runden des Teambewerbs und den Einzelbewerb ab dem Halbfinale live.

„Wollen den Titel nach Hütteldorf holen“

Ziel ist natürlich der eBundesliga-Titel, was auch Kapitän Armin Kamenjasevic mit großem Selbstvertrauen als Marschrichtung vorgibt: „Wir wollen natürlich den Titel nach Hütteldorf holen und nur der Sieg zählt für uns.“ Der 23-Jährige setzte sich gegenüber 1.565 angemeldeten Teilnehmern (mit Abstand das größte Teilnehmerfeld) durch, holte den Sieg beim grün-weißen Klub-Event und führt nun unsere Mannschaft beim Finale an.

Auch Botschafter und eSports-Teammitglied Mario Viska ist guter Dinge und davon überzeugt, dass Rapid gut aufgestellt ist. Zwar hat sich der FIFA-Profi erst über das Wild Card-Online-Event für die grün-weiße Auswahl qualifiziert, hat aber mit fünf österreichischen und sechs deutschen Meistertiteln die meiste Erfahrung: „Wir haben uns in den letzten Wochen bestmöglich vorbereitet und sind alle auf einem ähnlich hohen Niveau. Das hat mich sehr positiv überrascht, denn wir müssen als Team gemeinsam stark sein und gehen nach dem Leitsatz ‚Gemeinsam. Kämpfen. Siegen.‘ in das Finale.“

Etwas ganz Besonderes ist es auch für Klub-Event-Finalist Alexander Kukolja, der sich im Finale nur knapp in der Verlängerung geschlagen geben musste. Seither sind allerdings viele Trainingseinheiten verstrichen, die zumeist in der dafür eingerichteten Business-Loge von eBundesliga-Hauptpartner Allianz abgehalten wurden: „Wir haben anfänglich viel online gegeneinander gespielt und auch trainiert. In weiterer Folge wurde uns allerdings die Business-Loge der Allianz als Trainingsort zur Verfügung gestellt, wo wir uns regelmäßig getroffen haben“, so der 27-Jährige, der hinzufügt: „In den letzten Wochen haben wir hart gearbeitet und uns dementsprechend weiterentwickelt.“

 

Das grün-weiße eSports-Team wird komplettiert durch Mustafa Celik und Philipp Paskovic sowie Benjamin Kirowitz und Lukas Seitlhuber (unsere beiden Ersatzspieler). Gemeinsam werden sie am 8. Dezember unsere Farben beim eBundesliga-Finale im Studio 44 vertreten und um den Titel, sowohl im Mannschaftsbewerb als auch im Einzelbewerb, zocken! Gutes Gelingen, Rapidler!

Zeitrahmen eBundesliga-Finale im Studio 44:

  • Einalss: 12:00 Uhr
  • Öffnung Gaming Area: 12:45 Uhr
  • Anpfiff erste Partie: 13:30 Uhr
  • Anpfiff Runde 9: 17:32 Uhr
  • Siegerehrung Team: 18:30 Uhr
  • Start Einzelbewerb: 19:01 Uhr
  • Siegerehrung Einzelbewerb: 21:49 Uhr
 

SK Rapid eSports-Kader

Infos Mannschaftsmodus

Jede Mannschaft stellt ein Team aus 5 Spielern und treten im 1 gegen 1 Modus gegeneinander an. Der Erstplatzierte aus dem Klub-Event geht in der ersten Runde des Finales als #1 ins Rennen. Der Zweitplatzierte als #2 usw - Der Spieler mit der #1 von Verein A spielt gegen die #1 von Verein B.

Nach jeder gespielten Runde werden die Punkte sowie das Torverhältnis von allen Spielern einer Mannschaft addiert und in einer Tabelle zusammengefasst. Darüber hinaus wird auch eine interne Tabelle geführt. Derjenige, der nach einer gespielten Runde mannschaftsintern an erster Stelle steht, wird in der kommenden Runde als #1 gesetzt.

Gespielt wird nach der aktuellen Auslosung der Tipico Bundesliga. Nach 9 Runden steht der Mannschaftssieger fest.

Infos Einzelmodus

Der Spieler, der nach 9 Runden im Teambewerb in der internen Tabelle an der Spitze steht, ist berechtigt, die Mannschaft im Einzelbewerb zu vertreten. Die 4 Spieler mit den wenigsten Punkten müssen in einer Vorrunde gegen einen Konkurrenten antreten, um den Hauptbewerb zu erreichen. Nach weiteren 3 Runden steht der Einzelsieger fest.

Weitere Infos unter ebundesliga.at

(cw)

 

Schwab/Murg vs. Viska

EBUNDESLIGA

ALLE NEWS FRISCH INS POSTFACH

Tutorial #1

Tutorial #2

Tutorial #3

Tutorial #4