09.07.2016 19:26
Verein, Fanzone

Einfach nur Gänsehaut: Das erste Mal im neuen Zuhause

Die alt-ehrwürdige Hymne vom grün- und weißen Band ertönte erstmals in Hütteldorf!

Besondere Ereignisse werden von besonderen Vorboten begleitet: Und so kam es, dass sich exklusiv unsere Rapid-Mitglieder eine Woche vor der offiziellen Eröffnung bereits mehr als nur ein Bild vom neuen Zuhause machen konnten. Erstmals öffneten wir die Pforten und Türen des Allianz Stadions und rund 6500 Fans waren gekommen. Andächtig, fast behutsam, aber voller Vorfreude wurden die neuen Gegebenheiten inspiziert, auf den eigenen Plätze auf den Tribünen Probe gesessen (geöffnet hatten der Block West, die Nord- und die Allianz Tribüne) und auch sonst gleich viel ausprobiert: Etwa die Rapid Mari€, die neue Bezahlkarte im Bereich des Allianz Stadions, mit der gleich bei den diversen Gastro-Ständen Verpflegung besorgt wurde.

Bei allen glänzten die Augen, da und dort entfuhr es den Fans fast ungläubig ein "Ist das leiwand…" und es war einfach schön, die ersten Schritte im neuen Wohnzimmer mitzuverfolgen. Bilder, Grafiken und Videos sind das Eine, aber das erste reale Erlebnis im Allianz Stadion das ganz besondere Andere. Auch die Einlasskontrollen mit den Drehkreuzen funktionierten reibungslos - viele Fans hatten sich ja ihre Jahreskarte mitgenommen und testeten diese gleich beim Eingang. Als dann alle auf den jeweiligen Tribünen Platz genommen hatten, konnte das Programm beginnen.

 

Erstmals hieß es auch Platz zu nehmen im Allianz Stadion!

Stolz und Vorfreude: Steffen Hofmann beim Einlauf auf den Rasen.

Klubservice-Leiter und Organisator Andy Marek betrat den Rasen und begrüßte unsere versammelten Fans zum allerersten Mal am neuen Standort: "Es ist noch nicht alles fertiggestellt, da und dort wird noch geschraubt. Aber wenn wir uns erinnern – vor nicht mal zwei Jahren standen wir an dieser Stelle und es war brachliegender Grund. Und jetzt haben wir ein neues Stadion!" Nach einstimmenden Videos, u.a. zu unserem Rapid-Leitbild, folgten die ersten Interviews, durch die Andy Marek führte: Harry Gartler sprach über die Neuerungen, die mit dem Allianz Stadion einhergehen, Präsident Michael Krammer von einem "überwältigenden Tag, hier im Kreis unserer Rapid-Mitglieder." Und unsere beiden Geschäftsführer, Christoph Peschek und Andreas Müller bekräftigten im Doppel-Gespräch noch einmal den Wunsch, im tollen neuen Stadion auch die entsprechenden Erfolge zu feiern.

Was folgte, waren zahlreiche Gänsehaut-Momente: Etwa, als sich der Großteil der Fans auf der Allianz Tribüne sammelte, wo die grün-weißen Schals hochgehalten wurden und "Nur mehr Rapid Wien" angestimmt wurde - eine perfekte Kulisse, um das große Familienfoto zu schießen (folgt in den nächsten Tagen an dieser Stelle zum Download). Später gesellte sich auch die Mannschaft und das Trainerteam dazu, mitten unter die Fans, ganz in der neuen, schicken Auswärtsdress. Oder als Andy Marek gemeinsam mit Legende Alfred Körner die Rapid-Hymne vom grün- und weißen Band anstimmte und alles mitsang. Oder einfach nur kleine Details: Ein Großteil der Sitzplätze war noch mit einer Plastikfolie umwickelt, um das Material vor der Witterung zu schützen. Andy Marek forderte die Fans auf, das "Stadion zu enthüllen" und so machten sich hunderte RapidlerInnen daran, das Plastik zu entfernen - Stadioneinweihung der anderen Art.

 

Legenden unter sich: Andi Herzog und Co. tricksten.

Die neue Auswärtsdress: Rapid vor der Allianz Tribüne.

Ein einzigartiger Nachmittag wurde schließlich mit dem allerersten Spiel auf dem neuen Rasen eingeweiht: In einem Legenden-Duell (2 x 25 Minuten) trafen Rapidler auf ehemalige Kollegen von Vienna/Wiener Sportklub und setzten sich in einem launigen Aufeinandertreffen mit 8:2 durch. Da zeigte sich etwa Andi Herzog mit einem Traumtor von seiner besten Seite, weitere Treffer von Didi Kühbauer oder Gerald Willfurth folgten. Umjubelte Tore gab es auch von Rene Wagner oder Harry Gartler zu sehen – kurzum: Ein Spaß für alle!

Der Rapid-Kader: Michael Konsel, Raimund Hedl, Robert Pecl, Didi Kühbauer, Andi Herzog, Peter Schöttel, Franz Weber, Michi Hatz, Reinhard Kienast, Gerald Willfurth, Stefan Marasek, Marcus Pürk, Christian Keglevits, Kurt Garger, Rene Wagner, Richard Niederbacher, Thomas Zingler, Sascha Metlitski, Franz Blizenec, Murat Topal, Patrick Jovanovic, Harry Gartler;

Ein historischer Tag ging somit für alle mit einem Lächeln zu Ende – und wir verließen Hütteldorf mit der Gewissheit, dass das alles nur ein erster Vorgeschmack auf viele tolle Momente in unserem neuen Zuhause in der alten Heimat sein wird!

(gub)

 

FOLGE UNS AUF FACEBOOK

FOLGE UNS AUF TWITTER

FOLGE UNS AUF INSTAGRAM

FOLGE UNS AUF SNAPCHAT

FOLGE UNS AUF YOU TUBE