18.01.2016 14:48
Akademie, Nachwuchs

U14: Gute Vorstellung in Deutschland

Gratulation an die gesamte Mannschaft!

Beim 19. Int. U14-Turnier in Haiterbach, mit insgesamt zwanzig Teilnehmern, bewies unsere jüngste Akademiemannschaft, dass der SK Rapid auch deutschen Großklubs Paroli bieten kann und beendete das Turnier, wie schon im Jahr zuvor, auf dem guten fünften Gesamtrang. An den beiden Turniertagen musste sich die grün-weiße Auswahl schlussendlich nur dem VfB Stuttgart (Turniersieger) geschlagen geben und stellte mit Rechtsverteidiger Talha Ekiz nicht nur den besten Spieler des Turniers, sondern auch gleichzeitig den Torschützenkönig.

Souveräne Vorrunde

Das Team von Trainerteam Jürgen Kerber und Harald Mössler startete in der Gruppe A in das Turnier und löste mit dem zweiten Platz das Ticket für die Zwischenrunde, punktegleich hinter der Torfabrik Hannover 96.

Ergebnisse: SGM Talheim (5:1), DFB Stützpunkt Tumlingen (2:1), SGM Berneck-Wart (3:1), Hannover 96 (2:2).

 
Die Niederlage gegen den VfB Stuttgart wäre nicht nötig gewesen und fiel abgesehen davon zu hoch aus. Unterm Strich bin ich aber mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden.
Trainer Harald Mössler

Bittere, aber einzige Niederlage im Turnier

Für die Zwischenrunde eingespielt, ging es jetzt erst richtig los! Aber die Rapidler setzten weiterhin auf ihre Stärken und sicherten sich einen 2:0-Erfolg gegen den SC Freiburg. Lediglich gegen den VfB Stuttgart setzte es die einzige, aber dann doch klare 0:3-Niederlage, ehe sich Grün-Weiß mit einem 2:1-Sieg über die Kickers Offenbach für die nächste Runde qualifizierte.

Sieg und Unentschieden reichen nicht für mehr

Allerdings wurden die bisherigen Ergebnisse aus der Vorrunde mitgenommen, sodass die vier Punkte aus den Quali-Spielen gegen den FC Schalke 04 (2:1) und den Stuttgarter Kickers (1:1) für den Einzug ins Halbfinale knapp nicht ausreichten.

 
Letztes Jahr um ein Tor den Einzug ins Halbfinale verpasst und heuer machte uns die Niederlage gegen den VfB Stuttgart einen Strich durch die Rechnung. Schade, aber wir haben uns wieder von unserer besten Seite gezeigt.
Trainer Jürgen Kerber

7-Meter-Krimi um Platz fünf

Im letzten Duell traf unsere Mannschaft auf den FC Augsburg und nach der regulären Spielzeit lautete das Ergebnis 1:1. Talha Ekiz erzielte dabei mit seinen 10. Turniertreffer nicht nur die Führung, sondern krönte sich in dieser Partie zum Torschützenkönig!

Somit musste es eine Entscheidung vom Punkt geben, wo die jungen Hütteldorfer die Nerven bewahrten und am Ende verdient mit 6:5 den fünften Tabellenplatz einfuhren.

 
  1. VfB Stuttgart
  2. Bayer 04 Leverkusen
  3. SV Stuttgarter Kickers
  4. Hannover 96
  5. SK Rapid
  6. FC Augsburg
  7. FC Schalke 04
  8. SC Freiburg
  9. RB Leipzig

Hier findet ihr das 7-Meter-Schießen, sowie das Traumtor (10. Treffer) von Talha Ekiz zur Nachschau!

(cw)