18.11.2017 22:20
Verein, Profis, tipico Bundesliga

Stimmen zum 2:1-Erfolg beim LASK

Zum Auftakt der 15. Bundesliga-Runde gewann der SK Rapid vor allem Dank einer fulminanten ersten Halbzeit mit 2:1 beim Aufsteiger LASK, der seine Heimspiele bekanntlich in Pasching austrägt (zum Spielbericht).

Hier die ersten Reaktionen der Protagonisten bei den Interviews von Sky Sport Austria:

Trainer Goran Djuricin:
…über das Spiel: „Ich habe die Jungs noch gewarnt und sie haben es selber gespürt, dass es in Pasching immer gefährlich ist. Deswegen haben wir gewusst, es wird ganz schwierig. Die erste Halbzeit war richtig, richtig stark. In der zweiten Halbzeit sind wir ein wenig passiver geworden. Der Gegner war einfach stark und hat uns das Leben schwer gemacht. Gott sei Dank haben wir es bis zum Schluss gut verteidigt. In Österreich sind wir auf jeden Fall ein Spitzenteam. Nicht wegen der Tabelle, wir haben ein sehr hohes Niveau bei uns. Seitdem die neuen Spieler da sind, ein ganz, ganz hohes Niveau. Wir haben einen breiten Kader und ich hoffe, dass es so weitergeht.“

Stefan Schwab:
…über das Spiel: „Ich glaube, dass wir bis zur 60. Minute das Spiel gut kontrolliert haben. Vor dem Ausgleichstreffer hatten sie eine gute Möglichkeit und dann sind wir ein bisschen ins Schwimmen gekommen. Zum Schluss hat der LASK die ein oder andere Möglichkeit auf den Ausgleich gehabt. Wir müssen im Konter das 3:1 machen, dann ist die Partie vorbei. Über 90 Minuten gesehen, waren wir fußballerisch besser und auch der verdiente Sieger. Der Dreier tut uns richtig gut und wir können mit einer breiten Brust ins Salzburg-Spiel gehen. Ich glaube, jetzt haben wir eine richtig gute Serie und die wollen wir bis zum Winter durchziehen.“

Richard Strebinger:
…über das Spiel und das Gegentor: „Bei der Aktion können wir vorher schon den Ball klären und wenn du das nicht gut machst, dann wirst noch mit Pech bestraft. Bis zum Tor haben wir es super gemacht. Dann hat der LASK noch eine riesen Chance gehabt. Wir machen es halt immer spannend, aber solange wir nicht verlieren, passt das. Den Zuschauern gefällt es und solange wir drei Punkte holen, ist es mir der Rest egal.“

 

Weitere Stimmen bei Sky Sport Austria

Geschäftsführer Sport Fredy Bickel:
…über eine mögliche Vertragsverlängerung mit Philipp Schobesberger: „Ich muss ganz ehrlich sagen, dass macht mich nicht so sehr nervös. Ich habe immer noch ein gutes Gefühl. Ich bin immer noch guten Mutes, dass wir nicht nur mit ihm, sondern mit einigen anderen Spielern in guten Gesprächen sind und dass es auch in den nächsten Tagen zu Abschlüssen kommen kann.“

…über eine Art „Deadline“ Ende Oktober bei Philipp Schobesberger: „Das haben wir uns zusammen vorgenommen. Das hätten wir gerne so gewusst. Wenn es nicht weitergegangen wäre, hätte ich ein Problem gehabt, aber wir sind seit Anfang November in laufenden Gesprächen und daher stresst es mich nicht so sehr, dass dieses Datum vorübergegangen ist. Wir sind in Gesprächen und die verlaufen gut. In die Weihnachtsferien will ich nicht ohne Unterschriften.“

…auf die Frage, ob man Philipp Schobesberger auf Grund des positiven Finanzergebnisses mehr bieten wird: „Die Zahlen stehen so schon lange. Wir haben da unsere klare Linie und da machen wir nicht weiter.“

Heribert Weber (Sky Experte):
…über das Spiel: „Ich kenne den LASK viel besser, als es diese Mannschaft in der ersten Hälfte gezeigt hat. Rapid war tonangebend und souverän. In der zweiten Hälfte hat man das andere Gesicht der Linzer gesehen. Sie waren aggressiv, zweikampfstark und haben sich Torchancen herausgespielt. Sie haben es Rapid sehr schwer gemacht. Mit ein bisschen Glück hätte Gartler den Ausgleich erzielen können.“

…vor dem Spiel über die Stimmung in der TGW Arena: „In erster Linie muss man die Atmosphäre hervorheben, die immer wieder herrscht in Pasching. Es ist großartig, wie die Fans diesen Verein unterstützen. Es ist schon einiges Wert in Österreich, dass die Hütte voll ist.“

…vor dem Spiel über Richard Strebinger und das Nationalteam: „Wenn er so weiterspielt wie jetzt, dann hat er alle Möglichkeiten. Man hat auch früher immer wieder gesagt, dass er ein hochtalentierter Tormann ist, aber sich des Öfteren selbst im Weg gestanden ist. Weil die Nerven des Öfteren versagt haben und er diese Leistung, die er von der Qualität her gehabt hätte, nicht auf den Platz gebracht hat. Jetzt scheint es so zu sein, dass er auch mit Helge Payer einen Torwarttrainer hat, der voll auf ihn baut und dementsprechend fühlt er sich auch sicher im Tor.“

…über Philipp Schobesberger: „Es wird sehr schwer werden, dass man Schobesberger halten kann, wenn er Angebote aus dem Ausland bekommt, dann wird er die natürlich anschauen und dementsprechend auch entscheiden.“

Alfred Tatar (Sky Experte):
…über das Spiel: „Der LASK hat in der zweiten Hälfte wirklich ein anderes Gesicht gezeigt. Dieses Spiel war auf Messers Schneide. Rapid hatte wirklich noch die Chance, dieses 2:0 aus der Hand zu geben.“

…über Philipp Schobesberger: „Schobesberger ist für mich ein kommender Teamspieler. Wenn er wirklich in Form ist, hat er aufgrund seiner Schnelligkeit und seinem unberechenbaren Spiel große Möglichkeiten in seiner Karriere weit zu kommen. Das weiß er natürlich selber und sein Manager wird versuchen, die bestmögliche Entscheidung zu treffen. Da gibt es auf der einen Seite Geld und auf der anderen Seite sich sportlich weiterzuentwickeln. Hier wird sicherlich eine Abwägung stattfinden. Ich glaube, er wird Rapid verlassen.“

 

Umfrage

Alle Umfragen

Wer war Euer Man of the Match beim 2:1-Auswärtssieg beim LASK?

Anzahl der Stimmen: 1429
(1) Richard STREBINGER
35%
(3) Lucas GALVAO
5%
(5) Boli BOLINGOLI
2%
(7) Philipp SCHOBESBERGER
0%
(8) Stefan SCHWAB
40%
(9) Veton BERISHA
6%
(13) Giorgi KVILITAIA
0%
(19) Thomas MURG
8%
(20) Maximilian HOFMANN
0%
(24) Stephan AUER
0%
(34) JOELINTON
0%
(39) Dejan LJUBICIC
0%
(42) Eren KELES
1%
(55) Thanos PETSOS
1%
Pl. Team Spiele Tore Punkte
1. SK Sturm Graz 20 +15 44
2. FC RB Salzburg 20 +26 43
3. SK Rapid 20 +11 34
4. FC Flyeralarm Admira 20 +1 31
5. LASK 20 +2 27
6. FK Austria Wien 20 +1 26
7. SCR Altach 20 -4 25
8. SV Mattersburg 20 -7 21
9. Wolfsberger AC 20 -13 16
10. SKN St. Pölten 20 -32 7