07.03.2020
Bundesliga, Profis, Spielbericht

2:2 im Match der kuriosen Nachspielzeiten

Mit dem Selbstvertrauen von acht ungeschlagenen Meisterschaftspartien in Folge ging es für unsere Mannschaft am Samstag auswärts zum WAC: Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn, zwei Punkte hinter uns, stand die letzte Runde im Grunddurchgang an, ehe es kommende Woche mit der Meistergruppe weitergeht. Nun aber lag der Fokus auf Wolfsberg, wo Rapid natürlich nachlegen wollte nach dem 3:1 zuletzt gegen Mattersburg. Dabei konnte Cheftrainer Didi Kühbauer nominell fast aus dem Vollen schöpfen, wir traten in Bestbesetzung an.

Bei besten frühlingshaften, wenn auch windigen Bedingungen erwischten die Gastgeber den besseren Start: Mehr als abgerissene Schüsse von Schmid und Liendl wurden es aber nicht. Weitaus gefährlicher für unser Tor war indes schon ein Versuch aus dem Rückraum von Weissmann nach Hereingabe von der Seite - aber drüber (20.). Die beste Möglichkeit vereitelte dann Richi Strebinger, als sich Schmidt mit etwas Ballglück im Strafraum behauptete, unser Schlussmann aber mit einer Fußabwehr rettete - das war wichtig (26.)! Weil auch ein Liendl-Freistoß an unserem Gehäuse vorbeizog (33.), sah alles schon nach einem 0:0 aus, mit dem man in die Pause gehen würde. Denn beide Teams neutralisierten sich über weite Strecken, konkrete Torchancen blieben fast über die gesamte Fortdauer Mangelware. Bis zur Nachspielzeit der ersten Halbzeit! Zuerst sprintete Taxi Fountas gewieft in einen schlampigen Rückpass von Rnic und schob den Ball am Tormann vorbei - das 1:0 (45.)! Aber die Führung währte leider nur kurz, denn mit der letzten Aktion traf nach einem Freistoß Weissmann per Kopf ins Eck - 1:1, Goalie Strebinger war chancenlos.

Der Ausgleich in der Nachspielzeit: Max Hofmann war zur Stelle!

In der Kabine musste Christopher Dibon bleiben: Unser Vizekapitän war bereits kurz vor der Pause mit einer Rissquetschwunde am Fuß vom Feld gegangen und wurde gleich in der Kabine genäht. Für ihn kam Max Hofmann ins Spiel, auf den wir später nochmal zurückkommen. Doch zunächst mal die Momentaufnahme, bei der sich vom Spielerischen auch in den zweiten 45 Minuten vorerst wenig änderte. Beide Teams zeigten zwar viel Einsatz, ließen aber ebenso wenig zu. Die beste Chance hatte somit Kelvin Arase auf dem Fuß, als er eine Flanke von Christoph Knasmüllner volley übernahm und knapp am langen Eck vorbeisetzte (58.). Kurz danach musste Torschütze Fountas benommen vom Feld, nach einem harten Einsteigen von Rnic - unser Stürmer wurde wenig später auch ausgewechselt, Koya Kitagawa rückte in die Spitze. 

Und wieder musste Rapid nach einem Standard das Gegentor hinnehmen: Wie schon in Halbzeit eins trat Liendl einen Freistoß in unseren Strafraum, Weissmann war wieder per Kopf zur Stelle und lenkte entscheidend zum 2:1 ab (73.). Der israelische Stürmer hätte kurz darauf den Sack auch zumachen können, aber Richi Strebinger wehrte ab und hielt uns damit weiter im Spiel (75.). Das sich wieder bis in die Nachspielzeit zog, wo erneut ein Rapid-Tor zu bejubeln war: Weiter Ball in den Strafraum, der eingewechselte Thorsten Schick gab per Kopf auf Max Hofmann ab und unser Innenverteidiger netzte zum 2:2 (91.)! Uns blieb damit der eine Punkt, denn danach war Schluss. Ein wichtiger Zähler, denn damit bleibt Rapid auch vor der Punkteteilung vorm WAC - und weiter ungeschlagen!

(gub)

Bundesliga, 22. Runde:
WAC - SK Rapid 2:2 (1:1)
Lavanttal-Arena, 5.718 Zuschauer, SR Ciochirca

Torfolge: 0:1 (45.+1) Fountas, 1:1 (45.+3) Weissman, 2:1 (73.) Weissman, 2:2 (91.) Hofmann;

WAC: Kuttin – Novak, Rnic, Vieira (83. Gollner), Schmitz – Jojic, Sprangler, Liendl, Schmid (91. Wernitznig) – A. Schmidt (52. Holzer), Weissman;

SK Rapid: Strebinger – Stojkovic, Dibon (41. Hofmann), Barac, Ullmann – Petrovic, Schwab – Murg (62. Schick), Knasmüllner, Arase – Fountas (70. Kitagawa);

Gelbe Karten: Holzer; Petrovic

Umfrage

Wer war dein Spieler der Runde 22 (2:2 beim WAC)?
Anzahl der Stimmen: 650
Richard Strebinger
9%
Mateo Barac
4%
Stefan Schwab
5%
Taxiarchis Fountas
44%
Thomas Murg
1%
Dejan Petrovic
5%
Christopher Dibon
1%
Filip Stojkovic
2%
Christoph Knasmüllner
2%
Maximilian Ullmann
2%
Kelvin Arase
1%
Thorsten Schick
1%
Maximilian Hofmann
21%
Koya Kitagawa
2%
Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 9 +24 22
2. LASK 8 +10 17
3. SK Rapid 8 +9 17
4. SK Sturm Graz 8 +7 15
5. SKN St. Pölten 9 -1 11
6. WSG Tirol 9 -3 11
7. TSV Hartberg 9 -8 10
8. Wolfsberger AC 7 -1 9
9. FK Austria Wien 8 -1 9
10. SV Ried 8 -7 9
11. SCR Altach 8 -11 5
12. FC Admira 9 -18 4