Open In App
30.08.2021
Nachwuchs

Youngsters im Wochenendüberblick

Der Auftakt der ÖFB-Jugendliga ist absolviert, immerhin ging es mit sechs von möglichen neun Punkten aus Vorarlberg retour. Unsere U15 und U16 zeigten dominante Auftritte im Ländle und holten zwei verdiente Siege, die U18 musste sich ohne den Nationalteamspielern, die bei Rapid II im Kader standen, knapp geschlagen geben. Nach der Länderspielpause, wo wieder viele grün-weiße Nachwuchstalente für Österreich im Einsatz sein werden (alle Infos), geht es für unsere Youngsters weiter mit dem Heimspielduell gegen Salzburg.

U18: AKA Vorarlberg – SK Rapid 3:1

Mit einigen verletzungsbedingten Ausfällen (u.a. Almir Oda, Nikolas Sattlberger und Aaron-Sky Schwarz) und den Nationalteamspielern ging es für die U18 schon am Freitag ins Ländle. Die Jungs von Cheftrainer Jürgen Kerber starteten gut in die Partie. Der kontinuierliche Spielaufbau, beginnend beim eigenen Torhüter, funktionierte gut und so spielten sich unsere Youngsters drei bis vier große Gelegenheiten in der ersten Hälfte heraus, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Aber auch der Gastgeber wusste zu gefallen. Die Vorarlberger nutzten praktisch mit dem Pausenpfiff eine ihre Torchancen und gingen mit einer Führung in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel verdichtete der Gegner das Zentrum und schaltet bei Ballgewinn schnell um. Die Kompaktheit und das schnelle vertikale Spiel machte den Hütteldorfern Probleme, nachdem auch noch der eine oder andere kleine Eigenfehler dazu kam, stand es plötzlich 0:3. Der eingewechselte Furkan Dursun brachte Rapid nochmals heran, doch zehn Minuten vor Schluss ließen die Grün-Weißen die Riesenmöglichkeit auf den Anschlusstreffer liegen. In weiterer Folge brachte die Heimmannschaft den Sieg über die Runden.

U16: AKA Vorarlberg – SK Rapid 3:7

Mit einem Feuerwerk starteten die U16 Youngsters in die Partie. Schon nach vier Minuten eroberte Jovan Zivkovic nach einem erfolgreichen Angriffspressing den Ball und brachte ihm im Tor unter. Fünf Minuten später verwandelte Jakob Brunnhofer einen Freistoß wuchtig von der Strafraumgrenze zum 2:0 für Rapid. In dieser Tonart ging es weiter. Ein erneuter Ballgewinn von Zivkovic, weil die Hütteldorfer hoch pressten und schon stand es 3:0, eine Minute später zog Niki Wurmbrand von rechts nach innen, schloss ab – 4:0 nach elf Minuten, unglaublich! Völlig überraschend und etwas entgegen dem Spielverlauf erzielten aber auch die Vorarlberger einen Treffer nach einem Umschaltmoment. Davon ließen sich unsere Youngsters aber nicht beirren und so ging das Torfestival weiter. Mit seinem dritten Treffer stellte Jovan Zivkovic auf 5:1. Nach 23 Minuten stand es 6:1, auch Lorenz Szladits trug sich in die Schützenliste ein. Nach dem Spektakel, war hatten die Grün-Weißen sogar noch die Chance auf das eine oder andere Tor mehr, bevor dann in der Schlussphase der ersten Halbzeit merklich etwas die Luft draußen war. Die Hütteldorfer verwalteten, die Jungs aus dem Ländle agierten konsterniert. In der zweiten Hälfte setzten die Heimischen nochmal alles auf eine Karte und kamen tatsächlich zu zwei Treffern. Doch gegen Ende des Spiels hatten unsere Youngsters wieder alles im Griff. Daris Djezic kam in der 60 Minute in Spiels und erhöhte kurz vor Spielende auf 7:3 für Rapid. Ein absolut verdienter Sieg, der auch in der Höhe so in Ordnung geht.

U15: AKA Vorarlberg – SK Rapid 0:1

Wesentlich enger ging es bei unserer U15 zu. Bei strömenden Regen musste die Mannschaft von Florian Forster auf den kleinen Kunstrasen ausweichen. Die Folge: viele hohe Bälle und harte Zweikämpfe. Es war zum Teil eine Rutschpartie mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Die größte in der ersten Halbzeit vergab der Gastgeber. Kurze Zeit später eroberten die Grün-Weißen nach starkem Angriffspressing die Kugel im Strafraum der Vorarlberger und schon wurde ein Spieler zu Fall gebracht -Elfmeter für Rapid. Das war eine Sache für Fabian Silber, der trocken verwandelte und somit die 1:0-Pausenführung für die Hütteldorfer fixierte. In der zweiten Hälfte kamen unsere Youngsters immer besser ins Spiel und hatten zwei große Chancen, auf den zweiten Treffer. Es gelang jedoch beiden Teams nicht ein Tor zu erzielen und so nahm die U15 unterm Strich verdiente drei Punkte mit nach Wien. Ein erfreuliches Ergebnis im ersten Bewerbesspiel seit zweieinhalb Jahren.

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 12 +24 34
2. SK Sturm Graz 12 +11 23
3. Wolfsberger AC 12 -3 18
4. FK Austria Wien 12 +3 15
5. SK Austria Klagenfurt 12 -2 14
6. TSV Hartberg 12 +1 14
7. FC Admira 12 -1 13
8. SCR Altach 12 -7 13
9. SV Ried 12 -12 13
10. SK Rapid 12 0 13
11. WSG Tirol 12 -8 12
12. LASK 12 -6 10

WIEN IST UNSERE STADT!

UNSER AWAY 2021/22

Cookie Settings