Open In App
04.09.2021
U15 VARTA Turnier, Nachwuchs

U15 VARTA-Turnier: Am Sonntag gegen Juventus

Auch am zweiten Tag des 9. internationalen SK Rapid U15 VARTA-Turniers war das Hütteldorfer Trainingsgelände hervorragend besucht. Bei strahlendem Sonnenschein überzeugten einmal mehr Talente aus ganz Europa mit ihren Fähigkeiten. Der Start in den Turniertag hätte aus grün-weißer Sicht kaum besser funktionieren können. Gegen den Lokalrivalen aus Favoriten setzten sich die jungen Rapidler mit 1:0 durch. Ein Ergebnis, das die klare Überlegenheit unserer Youngsters zwar nicht zum Vorschein brachte, doch der Sieg im zweiten Gruppenspiel war mehr als verdient.

Derbysieger

Samstag, 10:00 Uhr und der Trainingsplatz hinter dem Allianz Stadion war außerordentlich gut besucht. Das konnte nur eines bedeuten: Derbytime! Beide Teams waren mit einer Niederlage am gestrigen Freitag gestartet und mussten heute gewinnen, um noch theoretische Chancen auf einen Finaleinzug zu haben. Von der ersten Minute an konnte man die Entschlossenheit in den Gesichtern unserer U15 sehen, sie hatten den Derbysieg als klares Ziel vor den Augen und so traten sie auch auf. Die Jungs von Florian Forster ließen Ball und Gegner laufen, einzig im letzten Drittel fehlte noch etwas die Entschlossenheit. Mit einem leichten Chancenplus für Grün-Weiß pfiff der Unparteiischen zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel legte die Offensive noch einen Gang zu. Abschlüsse von Kaan Tesneli, Fabian Silber und Ensar Music konnte der Schlussmann der Gäste aus Favoriten allesamt parieren. Kurz darauf kratze ein Verteidiger einen Kopfball von Abwehrspieler Oliver Volf von der Linie. Doch gegen einen starken Abschluss vom dribbelstarken Kerem Ayhan, der davor zwei Gegenspieler stehen ließ, war kein Kraut gewachsen – 1:0 für Rapid. Der erste Sieg beim 9. internationalen SK Rapid U15 VARTA-Turnier mit einer spielerisch unglaublich starken Leistung und das direkt gegen den Stadtrivalen.

Knappes Ergebnis - klare Verhältnisse! Unsere U15 entschied das Derby für sich.

Minimalismus am Vormittag

Ähnlich wie auch beim 1:0-Derbysieg unserer Youngsters waren in den anderen Partien am Samstagvormittag Tore leider Mangelware. Gruppenfavorit Barcelona führte die Tabelle mit sechs Punkten aus zwei Spielen souverän an, nachdem die Katalanen auch gegen Ferencváros Budapest wieder einen dominanten Auftritt hinlegten. In der Gruppe A standen die Bullen an der Spitze. Nach einem 1:0 Sieg über Sturm Graz hatten die Salzburger vier Punkte. Die Partie zwischen Admira und Juventus Turin endet mit einem torlosen Remis und ließ beiden Teams so die Chance auf ein Finale theoretisch bis zum Ende offen.

Entscheidungsspiel gegen Barcelona

Nachdem die Gruppe A schon entschieden war, Salzburg setzte sich gegen Juventus mit einem Last-Minute-Treffer knapp durch und stand somit als Gruppensieger fest. War alles angerichtet für den großen Showdown der zwei spielerisch stärksten Teams dieses Turniers. Rapid musste gegen Barcelona gewinnen oder auf Schützenhilfe vom Lokalrivalen aus dem zehnten Bezirk hoffen. Da die bisherigen Gegner den Strafraum der Katalanen nur von Erzählungen kannten, war die Favoritenrolle klar verteilt, doch die Hütteldorfer starten furios. Mit einer Doppelchance in den ersten Sekunden der Partie hätte das Pendel schon früh in Richtung Grün-Weiß ausschlagen können, doch Erik Stehrer brachte aus kurzer Distanz nach einem Corner den Ball nicht im Tor unter. Nach rund einer Viertelstunde hatte Derbysiegtorschütze Kerem Ayhan die beste Chance auf den Führungstreffer, doch seinen Schuss von der Strafraumkante parierte der Tormann sehenswert. Im Sinne einer Spitzmannschaft verwertet Barca die einzige Chance im ersten Durchgang eiskalt und so mussten die Hütteldorfer zurückschlagen. Wieder erwischten die Jungs von Florian Forster einen guten Start in die zweite Hälfte. Ein Schuss von Ensar Music fiel zu zentral aus. Wenige Augenblicke danach vergab Kaan Tesneli die beste Chance auf den Ausgleich. Völlig freistehend viel sein Schuss dem Keeper genau in die Hände. Die Katalanen nutzen einen haarsträubenden Abwehrfehler gekonnt aus und stellten entgegen dem Spielverlauf auf 0:2. Dann war der Bann gebrochen, die Youngsters versuchten nochmal alles, doch die Gäste erhöhten auf 0:3 – kurz darauf war Schluss. 

Der Barca-Trainer und auch Patrick Kluivert haben uns nach dem Spiel für unseren Auftritt sehr gelobt. Beide waren begeistert von unserem Auftreten, wie wir trotzdem versucht haben mutig über Ballbesitz und Spielkontrolle auch gegen Barcelona Chancen zu erarbeiten. Natürlich war es schwer, aber ich denke wir können viel aus der Partie mitnehmen und freuen uns jetzt auf das Duell mit Juventus.
U15-Cheftrainer Florian Forster ist stolz auf unsere Youngsters

Mit erhobenem Haupt aufgrund zweier tollen Leistungen am Samstag finden sich unsere U15-Youngsters am Ende auf Platz drei der Tabelle wieder. Am finalen Sonntag steht nochmals ein Spitzenspiel um Platz fünf an. Rapid trifft auf Juventus Turin – Anpfiff 09:00 Uhr. Gruppensieger in der Gruppe B wird der FC Barcelona mit einem herausragenden Torverhältnis von 7:0 vor Ferencváros Budapest. Die Katalanen treffen im großen Finale auf Salzburg, die Ungarn duellieren sich mit der Admira um Platz drei.

Die gesammelten Ergebnisse, sowie die Paarungen für den Finaltag gibt es hier:

Fotos: Red Ring Shots

Nachwuchsleiter Willi Schuldes im Interview

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 11 +21 31
2. SK Sturm Graz 11 +14 23
3. Wolfsberger AC 11 -4 15
4. SK Austria Klagenfurt 11 -1 14
5. SV Ried 11 -9 13
6. TSV Hartberg 11 +1 13
7. FC Admira 11 0 13
8. SK Rapid 11 0 12
9. FK Austria Wien 11 0 12
10. LASK 11 -5 10
11. SCR Altach 11 -8 10
12. WSG Tirol 11 -9 9

WIEN IST UNSERE STADT

WIR FÜR UNS

Unser Leitbild

Cookie Settings