01.07.2020
Bundesliga, Profis

"Wir haben die Mentalität, dass wir auch jetzt gewinnen wollen!"

Hinter uns liegt eine sehr emotionale Woche, die mit einem Kraftakt, dem 3:2 in Graz zu Ende ging. Vor uns die letzten beiden Spiele innerhalb der noch ausständigen, englischen Woche. Diese führt uns am Sonntag zum Saison-Abschluss zum WAC, zuvor bringt sie uns aber am Mittwoch Abend den LASK ins Allianz Stadion (Anpfiff: 20:30 Uhr, live auf SKY, ORF eins und via Rapid App im Ticker mitzuverfolgen). Und damit: Den unmittelbaren Verfolger, es ist das Duell Zweiter gegen Dritter und geht unsere Mannschaft auch hier siegreich hervor, beenden wir die heurige, turbulente Spielzeit auch als Vizemeister. Soweit, so bekannt - aber auch folgender Umstand: Während der zweite Platz zur Qualifikation in der Champions League berechtigen würde, ist man als Drittplatzierter heuer fix für die Gruppenphase in der UEFA Europa League qualifiziert. Das sorgt natürlich für Rechenspiele und Überlegungen. Von denen sich unsere sportlichen Vertreter nicht beeinflussen lassen wollen.

"Ich wüsste gar nicht, wie man einem Spieler erklären soll, dass man nicht gewinnen will", sperrt Didi Kühbauer allfälligen Gedanken in eine solche Richtung gleich einen Riegel vor. Denn mit einem Sieg am Mittwoch wären wir nicht mehr von Platz Zwei zu verdrängen: "So zu denken, wäre fatal, das entspricht weder dem Denken unserer Mannschaft und von mir schon gar nicht." Und Geschäftsführer Sport Zoran Barisic weiß zwar, dass ein dritter Platz für das restliche Jahr mehr Planungssicherheit gäbe, aber auch, "dass wir als Rapid die Mentalität haben, dass wir auch jetzt gewinnen wollen. Wir sind Rapid, das ist unser Anspruch und darum wollen wir auch nach dem Mittwoch vor dem LASK stehen." Zu viele Fragezeichen und "offene Parameter" stehen schließlich noch offen, hinsichtlich dem Europacup generell, der Spielersituation und auch für den gesamten Verein. Die englischen Wochen sind in Kürze vorbei, die Phase rund um das allgegenwärtige CoV-19 ist es allerdings noch nicht.

Stimmen vor dem Spiel

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

"Wenn wir die letzten beiden Spiele nicht mehr ernst nehmen, können wir Zweiter, Dritter oder Vierter werden - es bleibt weiter spannend und wir sind voll im Rennen", betont Zoran Barisic, der Grün-Weiß auf einem sehr guten, sportlichen Weg wähnt. Einen, der die jungen Rapidler immer mehr einbindet, wie etwa Yusuf Demir, der für das anstehende Spiel wieder ein Thema sein könnte. Max Hofmann hingegen nicht, der Innenverteidiger fehlt gesperrt (5. Gelbe Karte). Herausfordernd wird es in jedem Fall, "Zauberfußball jedenfalls keiner, denn der LASK wird versuchen, unseren Rhythmus zu brechen und jeden Fehler auszunutzen", so Didi Kühbauer: "Am Schluss ist es dennoch unser Ziel, vor ihnen zu stehen!"

Bundesliga, 31. Runde:
SK Rapid - LASK
Mittwoch, 1. Juli 2020
Anpfiff: 20:30 Uhr

Risikofrei auf die Österreichische Bundesliga wetten!

Link: Hier findet ihr die Statistik zur Partie!

Fotos: GEPA Pictures, Red Ring Shots.

(gub)

Umfrage

Gelingt unserer Mannschaft im letzten Heimspiel der Saison 2019/20 ein Sieg?
Anzahl der Stimmen: 332
Ja, wir gewinnen gegen den LASK!
68%
Nein, die Punkte werden geteilt.
19%
Nein, leider nehmen die Paschinger drei Punkte mit nach Oberösterreich.
13%
Cookie Settings