30.08.2020
Profis, Spielbericht, ÖFB UNIQA Cup

Klare Angelegenheit: 5:0 zum Cup-Auftakt

In Bestbesetzung lief unsere Mannschaft auch am Sonntag Nachmittag aufs Feld: Im ersten Pflichtspiel der Saison im Allianz Stadion vertraute unser Trainerteam um Didi Kühbauer auf dieselben Akteure, die in Zagreb das so wichtige 1:0 verbuchten. Nun stand in dieser ersten englischen Woche aber das nächste Match am Programm, welches mit einem Aufstieg belohnt werden würde: In der 1. Runde des UNIQA ÖFB Cups empfing man TSV St. Johann/Pongau in Hütteldorf.

Wie zu erwarten, war es Rapid, das den spielerischen Ton angeben sollte, während die Gäste über weite Strecken sehr tief und abwartend standen: Eine Hereingabe von Thomas Murg auf Max Hofmann, dessen Kopfball ging klar drüber. Nur eine Minute später aber die Führung: Ercan Kara mit einem Lochpass, den Taxi Fountas erlief und den Ball an Tormann Waltl vorbei schob - 1:0 (12.)! Der Regen hatte aufgehört, und die 1.250 Fans, die für dieses Spiel zugelassen waren, beklatschten jede Aktion in Grün-Weiß - die Sehnsucht auf Fußball in Hütteldorf war mehr als nur verständlich. Rapid bedankte sich für den Zuspruch: Hoher Ball in den Strafraum, den Murg mittels Stanglpass auf Kara verarbeitet und dieser netzte zum 2:0 (22.)! Nach einer halben Stunde hätte es gut und gerne 3:0 stehen können: Weiter Ausschuss von Goalie Strebinger in den Lauf von Fountas, der Murg ideal bediente. Dessen Schuss wurde zwar pariert, beim nachfolgenden Versuch wurde Kelvin Arase gefoult - Elfmeter! Hier trat Taxi Fountas zwar an, schaufelte den Ball aber übers Gehäuse. Weil auch ein guter Schuss von Arase pariert wurde (34.), ging es zunächst mal in die Pause.

Torparade:

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Die erste Jubel-Welle nach langer Zeit: Mit einem Teil der 1.250 Fans im Stadion.

Die zweiten 45 Minuten begannen mit einem Doppeltausch: Mit Christoph Knasmüllner (für Dejan Petrovic) und Thorsten Schick (für Filip Stojkovic) kamen neue Kräfte. Und die beiden Eingewechselten hatten gleich ihre Beine bei den nächsten Aktionen im Spiel. Bei einem Lochpass von Knasmüllner war wieder Fountas seinem Gegenspieler entwischt und stellte am Tormann vorbei auf 3:0 (49.). Unmittelbar danach flankte Schick ideal auf den Kopf von - erneut Fountas -, dessen Aufsitzer zum 4:0 im Netz zappelte (51.)! Damit war die Sache hier entschieden, aber Rapid wollte natürlich nachlegen: Ein Kopfball von Kara wurde von Özkan noch von der Linie gekratzt (56.). Im Gegenzug kam auch St. Johann/Pongau vor unser Tor: Bei einem Dropkick von Hochleitner musste sich Strebinger strecken (59.).

Yusuf Demir war unterdessen ins Spiel gekommen und fast hätten wir das schönste Tor des Tages bei unserem jungen Offensivspieler verbuchen können: Sein gefühlvoller Schlenzer aus 18 Metern prallte von der Oberlatte aber zurück ins Spiel (63.). Und auch Dreifachtorschütze Fountas fand noch eine gute Gelegenheit vor, nach einem Zuspiel von Max Ullmann parierte aber Goalie Waltl mit einer Fußabwehr (65.). Rapid schaltete danach etwas zurück, was den Gästen zu Entlastungsaktionen gereichte. Den Schlusspunkt setzte schließlich Demir selbst, als er die letzte Aktion des Spiels mit seinem Debüt-Tor, flach am Tormann vorbei, krönte - 5:0 (89.)! Somit stand auch hier am Schluss, wie schon am Mittwoch: Aufstieg in die nächste Runde!

Fotos: GEPA Pictures.

(gub)

UNIQA ÖFB-Cup, 1. Runde:
SK Rapid - TSV St. Johann/Pongau 5:0 (2:0)
Sonntag, 30. September 2020
Allianz Stadion, 1.250 Zuschauer

Tore: 1:0 Fountas (12.), 2:0 Kara (22.), 3:0 Fountas (48.), 4:0 Fountas (50.), 5:0 Demir (89.);

SK Rapid spielte mit: Strebinger; Stojkovic (46. Schick), Greiml (71. Sonnleitner), Hofmann, Ullmann; Petrovic (46. Knasmüllner), Ljubicic; Murg (58. Demir), Fountas, Arase; Kara (66. Kitagawa);

Relive

Dieses Video enthält Produktplatzierungen